Einmal Bahnhof und Wut……

…….was man da alles sieht. Wie viel Wut da entstehen kann auf einem Weg von ca. einer Stunde.

Bahnhof vorm Zug einsteigen. Ein Mann, der früher an meiner Schule einer Hausmeistertätigkeit nachging, fragt mich nach 2 € um sich Essen zu kaufen. Da kommen schon mal die ersten Wutgedanken auf, was dieses System mit Menschen macht. Wie viele Menschen mittlerweile betteln müssen, das ist unfassbar.
Zug rein, Fahrt: Eine Unterhaltung eines Mannes,

der sich mit einem Kontrollör unterhält. Er hat das nicht so gesagt, aber es kam einem so vor, als würde er diesen mit einem Bullen vergleichen. Gedanken daran was öffentliche Verkehrsmittel kosten, wer sich das noch leisten kann und dann die Wut darüber was für Strafen auf Leistungserschleichung (Schwarz fahren) folgen. Nicht nur, dass man 40 € zahlen muss, sondern es passiert auch immer häufiger, dass schon das erste Mal schwarz fahren angeklagt wird, was nochmal Geldstrafe oder für hauptsächlich Jugendliche Arbeitsstunden bedeutet. Da fragt man sich doch wirklich was das soll. Will man die Menschen isolieren? Folge für mich nach dieser Situation: noch mehr Wut.
Aussteigen am Bahnhof, die Begrüßung sind zwei Polizisten, die vorm Zug stehen. Keine Ahnung was die wollen, mustern jeden und gehen auf einen Dunkelhäutigen zu, überlegen es sich dann aber wohl doch anders und fixieren erst mal den nächsten ausländich aussehenden Menschen. Ich hätte sie gerne weiter beobachtet, um herauszufinden was die da suchen bzw wen und warum. Aber leider keine Zeit, muss zum Bus. Ist ja aber in letzter Zeit auch nicht unüblich, dass die im Bahnhof ausschließlich ausländisch aussehende Menschen kontrollieren, denke ich mir auf dem Weg aus dem Bahnhof raus.
Bahnhofsgebäude verlassen und wieder zwei Cops die gerade eine Gruppe von 5 Personen entlässt, die gerade ihre Sachen wieder zusammen suchen. Ich nehme an, dass das Personen aus Bulgarien, Ungarn oder so waren und um diese Szene standen mehrere Personen gaffend herum. Ein paar Meter weiter regten die kontrollierten Personen sich auf, wahrscheinlich über die Kontrolle. Wieder Opfer von racial Profiling. Ich beobachte das immer öfter, dass die Bullen gezielt Leute kontrollieren, die ausländich aussehen und diese damit kriminalisieren. Nicht nur auf die Personen selber hat das einen Einfluss in der Hinsicht, dass sie sich kriminalisiert und diskriminiert fühlen, sondern es fördert auch die rassistischen Gedanken in der Gesellschaft. In den Gesichtern der rum stehenden Personen war nicht zu sehen: “Was macht die Polizei da? Warum kontrolliert sie ausländische Mitmenschen und das im ganzen Bahnhof? Was sollen die denn gemacht haben? War das grundlos?” sondern: “Was haben die angestellt, dass sie von der Polizei durchsucht und kontrolliert werden?”. Was ist da wohl die Schlussfolgerung? Richtig, sie schließen daraus: Ausländer begehen vermehrt Straftaten, Ausländer müssen deswegen öfter kontrolliert werden,……und irgendwann auch: Ausländer sind böse. WUT KOCHT FAST ÜBER.

Ich habe dies nicht nur geschrieben, damit ich meine Wut über diese Zugfahrt und die Erlebnisse an den Bahnhöfen los werde, sondern ich würde mir wünschen, dass mehr Leute bewusster hinschauen, Geschähnisse kritischer hinterfragen um Zusammenhänge zu erkennen und im Endeffekt aufstehen, um gegen diese Ungerechtigkeiten vorzugehen. Wir sehen im Alltag so viele rassistische Gegebenheiten, Diskriminierung von Minderheiten, Folgen von Armut,….

Ich fordere euch auf: Lauft mit offenen, kritischen Augen durch die Welt! Lasst euch nicht manipulieren! EMPÖRT EUCH!!!! ENGAGIERT EUCH!!!! BRINGT WIDERSTAND AUF DIE STRAßEN!!!!

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.